Das Ende schlechter Gefühle

So wirst Du Angst, Wut und Zorn los

Foto: unsplash.com

Stell Dir einmal mal vor, Du hättest einen Hebel in Dir, den Du nur umzulegen bräuchtest um dich von wiederkehrenden, belastenden Denkmustern, Emotionen, deinem daraus resultierenden Verhalten und dem damit häufig verbundenem Leidensdruck zu befreien.

Stell Dir weiter vor, dass es möglich wäre, diesen Hebel einfach über einen simplen sprachlichen Befehl oder auch nur eine gedanklich geäußerte Absicht umzulegen. Dass es möglich wäre, deinem Kontrollzentrum mitzuteilen, dass es für dich die verinnerlichten Glaubenssätze und dem Lebensglück abträglichen, Dir häufig unbekannten, unbewussten, negativen Haltungen und Bilder loslassen soll. Zu schön um wahr zu sein?

BSFF ist genau dieser Hebel. Er setzt an der „Quelle allen Übels“ deinem Unbewusstsein an. Ohne Hypnose. Einfach per Sprache. BSFF lässt sich spielend leicht lernen und ist in idealer Art und Weise zur Selbstanwendung geeignet.

BSFF steht als Abkürzung für Be set free fast. Dies ist ein Akronym für Behavioral and Emotional Symptom Eliminating Training For Resolving Excess Emotion, Fear, Anger, Sadness and Trauma. Übersetzt bedeutet das soviel wie: Training zur Beseitigung von verhaltensbezogenen und emotionalen Symptomen, zur Auflösung übermäßiger Emotionen, Angst, Wut, Traurigkeit und Traumata.

BSSF ermöglicht es Dir auf sehr einfache, aber wirkungsvolle Art und Weise, belastende Emotionen, innere Blockaden oder immer wiederkehrende negative Gedanken loszuwerden. Die Technik unterstützt Dich dabei, besser mit Stress umzugehen, erleichtert dir den Umgang mit dem eigenen Erleben und verarbeiten der Welt, sowie aktuellen herausfordernden oder Dich emotional belastenden Situationen. Sie stärkt dein Selbstwertgefühl, indem sie deine Selbstannahme und Selbstakzeptanz fördert. Daraus entwickelt sich für Dich eine positiv veränderte Sichtweise der Welt, der eigenen Person, sowie deines ganzen Lebens. Damit trägt BSSF zu einer spürbaren Steigerung deiner Lebensqualität und deines Lebensglücks bei. BSFF wird von Psychologen, Psychotherapeuten, Ärzten, Heilpraktikern seit mehr als zwei Jahrzehnten erfolgreich in der Therapie eingesetzt.Trainer und Coaches nutzen die Methode sowohl im persönlichen, als auch im beruflichen oder unternehmerischen Bereich.

Doch wie funktioniert BSFF in der Praxis?

Die Instruktionstexte enthalten unmissverständliche Anweisungen an dein Unbewusstes, die ihm vorgeben, was „es“ für Dich zu tun hat, wenn Du ein Dich belastendes Problem oder Gefühl bemerkst, das Du loswerden willst.
Zusammen mit den Instruktionstexten vereinbarst Du ein so genanntes Schlüsselwort. Nach der Installation der Vereinbarung genügt bereits das konzentrierte Denken dieses Schlüsselwortes – gemeinsam mit deiner festen Absicht, ein Problem, Thema, Symptom, auf welches Du innerlich fokussiert bist, auflösen zu wollen. Damit wird das Unbewusste beauftragt, die eigentliche Arbeit für Dich zu übernehmen. Dein persönliches Schlüsselwort ist ein beliebiges, vonDir selbst gewähltes Wort, welches für Dich positiv besetzt ist. Der zweite Schritt ist die Installation der BSFF-Routine, die so etwas wie eine feste Vereinbarung mit dem Unbewussten ist – etwas, das nur einmal installiert werden muss, um es später immer wieder bei Bedarf abzurufen und einzusetzen. Dabei ist es nicht notwendig, den Inhalt der Vereinbarungen bewusst verstehen. Es sind Anweisungen für das Unbewusste. Dein Unbewusstes versteht die Anweisungen und kann sie von alleine umsetzen.
Bevor die BSFF-Routine einsatzfähig ist, muss jedoch zunächst noch ein weiteres Programm, die so genannte „Anweisung für Stopper“ installiert werden. „Stopper“ sind einschränkende Glaubenssätze, die bei Dir unter Umständen die Wirkung der Methode gefährden zur Folge haben könnten, dass zuvor bearbeitete und erledigte Themen und Probleme sich wieder zurückmelden. Es sind Glaubenssätze wie beispielsweise „Ich habe Angst, dass BSFF bei mir nicht funktionieren wird“ oder „Ich bezweifle, dass ich Probleme effektiv auf diese Weise behandeln kann.“

Anschließend genügt es, deinen Focus auf dein Problem, Thema oder die belastende Situation zu legen, verbunden mit deiner Absicht, dass dein Unbewusstes für Dich lösen soll und (an) dein Schlüsselwort zu denken. Das Denken des Schlüsselwortes wiederholst Du bis Du die gewünschte Erleichterung, Entlastung oder Entspannung bei dir fühlst.

Nachfolgend noch einmal zusammengefasst die drei mentalen Schritte des Lösungsprozesses:

    • deine Selbstwahrnehmung, bzw. die innere Fokussierung
    • deine Willensäußerung bzw. die Absicht zur Lösung
    • das Starten des Lösungsprogramms durch das Schlüsselwort

Die eigentliche Arbeit wird Dir von deinem Unbewussten abgenommen. Der Erfolg der Methode tritt ein, auch ohne dass Du dafür im einzelnen verstehen musst, was da genau vor sich geht. Eventuell nochmals auftauchende belastende Erinnerungen oder negative Gefühle löst Du einfach immer durch das erneute Denken des Schlüsselwortes auf.
Dieser Vorgang ist genauso simpel wie effizient. BSFF kann von Dir jederzeit und überall angewendet werden. Eine detaillierte Beschreibung des Prozesses erhältst Du kostenlos hier