Begegnung mit Deiner Dualseele

Dualseelenbegegnung- nur esoterischer Scheiß?

Photo: unsplash.com /freestocks-org
Wenn zwei Seelen sich spiegeln

Ist etwas dran an der Dualseelenthematik? Was bedeutet es wenn  eine Dualseele Ihrem Seelenpartner begegnet? Was ist Sinn und Zweck des Loslassens? Warum gehört eine Dualseelenbegegnung zu einer der wertvollsten Erfahrungen zur Entwicklung deiner Selbstliebe?

Jeder Mensch, der deinen Lebensweg irgendwann einmal kreuzt und mit dem Du freiwillig eine wie auch immer geartete emotionale Beziehung eingehst, begegnet Dir aus einem ganz bestimmten Grund. Er kann dein Leben bereichern und Dir  -wenn auch manchmal auf sehr schmerzvolle Art und Weise- zeigen, was Du noch zu lernen hast. Zu einer der für Dich wertvollsten, aber auch gleichzeitig emotional berührendsten Begegnungen kann die mit deiner sogenannten Dualseele werden.

Vielleicht bist Du in deinem Leben ja schon einmal auf einen Menschen getroffen, zu dem Du Dich sofort unwiderstehlich hingezogen gefühlt hast. Ich rede jetzt nicht von einem „oberflächlichen“ Gefühl der spontanen Sympathie oder Verliebtheit. Ich spreche von einem Moment, der dein Leben sprichwörtlich auf den Kopf stellte und von dem an nichts mehr so war wie zuvor. Ein Blick in seine Augen genügte und es war sprichwörtlich um Dich geschehen. Doch trotz der Erwiderung deiner Gefühle nahm Eure Beziehung  einen völlig anderen Verlauf als Du es geglaubt, Dir erhofft oder vielleicht auch sehnsüchtig gewünscht hättest.

Die Begegnung mit deiner Dualseele- nichts weiter als unglückliche Verliebtheit?

Jetzt bei amazon: Der Bestseller von einem der führenden deutschen Beziehungsexperten

Ich weiß, dass sich das Thema der Dualseelenbegegnung vorrangig  in der esoterischen Szene einer sehr großen Beliebtheit erfreut. Wenngleich in der paartherapeutischen Praxis sehr viel häufiger von einer emotionalen Abhängigkeit die Rede ist, gibt es wiederkehrende Muster, die nach meiner Einschätzung das Dualseelenthema nicht als völligen Humbug erscheinen lassen.

Wie dem auch sei: Hast Du in deinem Leben schon einmal extrem starkes Seelenleid durchlitten? (Vielleicht lässt Du hilfreicher Weise deine kleine Seele ja mal zu Gott sprechen…)

Vielleicht war es ja auch  „nur“ ein herkömmlicher Liebeskummer?  Der folgende Beitrag, der von einem Herzmensch für Herzmenschen geschrieben wurde, kann Dir durchaus als Wegweiser auf deiner Reise zu einer reifen und selbstbewussten Persönlichkeit dienen. Eine Antwort auf die Frage, ob Du tatsächlich den wichtigsten Mensch in deinem Leben wirklich liebst, wirst Du in jedem Fall erhalten.

Die Begegnung mit deiner Dualseele

Deine Dualseele suchst und findest Du nicht. Vielmehr geschieht die Begegnung mit ihr zum für dich richtigen Zeitpunkt. Sie ist gewissermaßen in deinem Seelenplan festgelegt. Die wahre Bedeutung dieser Begegnung ist Dir so in diesem Moment jedoch in der Regel (noch) nicht bewusst. Du kannst den Sinn, die darin beinhaltete Chance und die damit verbundene Aufgabe daher zunächst meist nicht erkennen. Wenn Du vor einer entscheidenden Prüfung in deinem Leben stehst, kannst Du sie annehmen oder vor ihr davonlaufen. Deine Dualseele ist so etwas wie dein ganz persönlicher Spiegel. Sie hält dir alles vor, was du bisher in deinem Leben verdrängt hast. Sie konfrontiert Dich mit Themen, denen Du bewusst oder unbewusst auszuweichen versucht hast.

Das können Ängste sein, destruktive Denkmuster, idealisierende Selbsteinschätzungen oder blockierende Schutzmechanismen. Diese hast du über Jahre etabliert und warst Dir dessen zum Teil selbst nicht darüber im Klaren. Deine Dualseele spiegelt Dir dein Verhalten und triggert deine Gefühle, weil sie ganz genau deine „wunden Stellen“ trifft,  die Du vor anderen verbergen kannst. Nicht so bei ihr. Der vermeintlich richtige Zeitpunkt Eurer Begegnung wird aus deiner Sicht häufig als der falsche betrachtet.

Das ist insbesondere dann der Fall, wenn Du bereits in einer Partnerschaft lebst, in der Du ja „glücklich“ bist und die Du nicht in Frage stellen und gefährden willst. Dass das ein unmögliches Unterfangen ist, wirst Du – wie viele andere vor Dir auch-, einsehen lernen. Du bewegst Dich hier nämlich in einem  Beziehungsdreieck- oder gar Viereck. Das muss und wird unweigerlich zu PROblemen führen. Sie sind Teil der Prüfung, wenn Du sie annimmst und daraus lernst. Insofern gab und gibt es keinen „falschen Zeitpunkt zu dem Dir der richtige Mensch in deinem Leben begegnet ist.“

Was eine Dualseelenbegegnung auszeichnet

Für mehr Infos einfach klicken

Von deiner Dualseele geht schon bei Eurer ersten Begegnung eine unglaubliche, ja nahezu magische Anziehungskraft aus. Auch und gerade wenn Du nicht der Typ warst, der schnell liebevolle Empfindungen für einen anderen entwickelte: Du wirst Dich selbst und deine Emotionen nicht mehr verstehen. Du hast das Gefühl ohne den anderen nicht mehr sein zu können. „Er“ ist der Mensch, der dein Leben erst vollständig macht. Er hat und gibt Dir das, wonach Du Dich solange gesehnt hast. Es fühlt sich an, als sei er ein unverzichtbarer Teil für dein erfülltes Leben. Dein Verhalten wird stellenweise wieder kleinkindlich. Es ist unbeschwert, fröhlich, heiter. Es fühlt sich einfach alles toll, unbeschreiblich gut und großartig an. Du könntest die ganze Welt umarmen.

Du bist wie berauscht. Und das im wahrsten Sinn des Wortes. Endlich bist Du dem Menschen begegnet, der wie nur für Dich  geschaffen zu sein scheint. Das kann doch kein Zufall sein. Wie Du hoffentlich sehr bald erkennen wirst, ist es das auch nicht.

Das Problem besteht darin, dass ihr euch einerseits nahezu perfekt ergänzt, andererseits aber auch völlig unterschiedliche Facetten der gleichen Persönlichkeit zum Ausdruck bringt. Ihr seid gewissermaßen die zwei Seiten ein und derselben Medaille. Ihr ergänzt Euch wie Ying und Yang. Dennoch entwickelt sich Eure Beziehung trotz Eurer starken Gefühle füreinander ziemlich unerwartet und oft auch tragisch. Du als Herzmensch repräsentierst nämlich den Gefühlsanteil. Früher oder später ist Dir daher die Rolle des Loslassers zugedacht. Deine Dualseele dagegen Will alles vorrangig mit ihrem gesunden Menschenverstand klären. Sie ist der sogenannte Verstandesmensch oder auch Gefühlsklärer. Das bedeutet im übrigen nicht, dass sie nicht auch intensive Gefühle haben kann. Doch sie hat eine andere Strategie verinnerlicht mit ihnen umzugehen. Nichtsdestotrotz ist auch sie ein einfühlsamer, emphatischer, empfindsamer und auch sensibler Mensch.

Als Herzmensch lebst Du die Liebe. Du lässt deinen Gefühlen freien Lauf und denkst in diesem Moment nicht mehr rational. Der Verstandesmensch dagegen handelt trotz seinen vorhandenen Gefühlen  größtenteils kopfbestimmt. Du überschüttest deine Dualseele mit Liebesbekundungen und ertränkst sie sprichwörtlich mit deiner Liebe. Du verfällst in totale Selbstaufgabe und bist sprichwörtlich bereit, dein Leben für sie herzugeben. Im Kern hast Du das bereits getan. Du lebst nur noch in Gedanken an sie. Sie ist zu deinem ausschließlichen Lebensinhalt geworden, der deine psychische, physische und emotionale Verfassung bestimmt.

Deine Dualseele wirkt da auf den ersten Blick zumindest nach außen sehr viel gelassener. Sie offenbart, wenn überhaupt, eher selten ihre wahren Gefühle. Obwohl sie deine Aufmerksamkeit, Zuwendung und Wertschätzung genießt, geht sie immer wieder auf Distanz. Sie zieht sich zurück und verhält sich Dir gegenüber in einer Weise abweisend, die weder ihrer Persönlichkeit noch ihren tatsächlichen Empfindungen für Dich entspricht. Intuitiv spürst Du als Herzmensch, dass Dich deine Dualseele aus tiefstem Herzen liebt, doch ihr ambivalentes Verhalten lässt immer wieder Zweifel in Dir an ihren wahren Gefühlen für Dich aufkommen.

Dieser Zustand zwischen Hoffen und Bangen treibt Dich schier zum Wahnsinn. Die anfängliche Euphorie ist längst einer ernüchternden Realität gewichen. Die  Situation verschärft sich zunehmend. Sie wird zu einer einzigen emotionalen Achterbahnfahrt. Zu ihr gehören häufig Unverständnis, Missverständnisse, Meinungsverschiedenheiten, Streiterei, Schmerz, Wut, emotionale Verletzungen und daraus resultierendes Seelenleid und ein Gefühl der Niedergeschlagenheit. Der Verstandesmensch will sich seinen Gefühle nicht stellen, da er Angst vor den möglichen Folgen hat.

Analytisch wägt er Vor- und Nachteile, mögliche Chancen und Risiken gegeneinander ab. Nachdem er für sich zu einem Ergebnis gekommen ist, wird er zunehmend distanzierter und kühler und weist Dich immer wieder ab. Dabei sagt und tut er Dinge, die er eigentlich garnicht so meint. Dass er damit deine Gefühle verletzt, ist ihm dabei durchaus bewusst. Er muss dies tun, um weiterhin die Kontrolle über die Lage zu behalten und dir seine eigene Verletzlichkeit nicht zu offenbaren. Da er sich so gut wie nie seinen Gefühlen stellt, versucht er sie wegzurationalisieren.

Ihr Beide leidet, wenn auch auf Eure individuelle Art und Weise unter der Situation. Es folgen immer wiederkehrende on-off Phasen, in denen ihr den Kontakt zueinander abbrecht. Du als Herzmensch willst Dir eigentlich nur der Liebe deiner Dualseele sicher sein. Dazu nimmst Du es in Kauf, Dich immer wieder von ihr verletzen zu lassen. Du wirst von der Angst beherrscht, sie völlig zu verlieren.

Allein die Vorstellung ist für Dich kaum auszuhalten. Irgendwann kommt dann ihr Freundschaftsangebot. Damit will sie die notwendige Sicherheitsdistanz herstellen, ohne die Beziehung zu Dir endgültig beenden zu müssen. Das will sie nämlich im Kern auch nicht, weil sie Dich ja auf ihre  Art und Weise „lieb“ hat. In deiner Verlustangst lässt Du Dich auch darauf ein und hast damit nun endgültig die höchste Stufe der Selbstaufgabe, Selbstdemütigung und Selbsterniedrigung erklommen. Du hast Dich auf eine „Krümelbeziehung“ eingelassen. Du bist bereit, das zu nehmen, was übrig bleibt. Wie um alles in der Welt soll ein freundschaftliches Verhältnis zu deinem Dual funktionieren? Du redest von Liebe, er von Freundschaft.

Irgendwann erkennst Du nach einer nicht enden wollenden Phase des Schmerz sprichwörtlich schweren Herzens, dass es so nicht weitergehen kann. Du bist am Ende deiner Kräfte angelangt. Es gibt nur eine Möglichkeit für Dich. Du musst dieses seelenaufwühlende und fast nur noch belastende Drama beenden. Deine Aufgabe ist es Loszulassen.

Einer der Klassiker zum Thema Dualseele und Liebe

Dass damit für Euch verbundene  Seelen- oder Liebesleid erfüllt einen Zweck. Es bringt Euch beide in Eurer Persönlichkeitsentwicklung weiter. Dich bewegt es dazu, dein Selbstbild zu hinterfragen und dein verloren gegangenes Selbstbewusstsein wieder aufzubauen und zu stabilisieren. Erst wenn du die Themen in dir befriedigend bearbeitet hast, ist dein emotionaler Leidensweg beendet. Das wird Dich in die Lage versetzen, aus deiner kraftvollen Mitte zu schöpfen. Du bist unabhängig von den Gefühlen eines anderen Menschen für Dich. Du bist Dir Selbst genug und Du bedarfst nicht mehr der Bestätigung durch einen anderen. Das primäre Ziel dieser Begegnung ist also die Entwicklung deiner Persönlichkeit.

Das höchste Ziel ist es, wahre Liebe zu erfahren, an deren erster Stelle immer eine bedingungslose Selbstliebe stehen muss. Sei Dir gewiss: Die Trennung  tut auch deiner Dualseele weh. Auch wenn sie etwas anderes zu behaupten versucht. Denn sie muss endlich einmal lernen ihren Blick nach Innen zu richten. Das fällt ihr als Verstandesmensch besonders schwer. Doch nur hier kann sie die Antworten auf die Fragen finden, denen sie bisher immer wieder ausgewichen ist. Sie muss sich endlich der Herausforderung der Konfrontation mit ihren kindlichen Wunden stellen. Sie, die das Prinzip der Verdrängung zu einer ihrer Kernkompetenzen entwickelt hat, ist aber in dem Glauben diese garnicht zu besitzen. Verweigert sie sich diesem Thema weiterhin wird es für sie irgendwann zu einem psychosomatischen. Eure Begegnung war gewissermaßen ein Weckruf Eurer verletzten Seele(nteile) in Euch. Es war der Beginn eines Initiationsprozess, der Euch endlich wirklich Erwachsen (werden) lässt.

Warum die Trennung von deiner Dualseele notwendig ist

Es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass das Loslassen deiner Dualseele zu einer deiner größten Herausforderungen deines bisherigen Lebens werden kann. Die Trennung ist verbunden mit emotionalem Schmerz. Es fühlt sich an, als würde ein Teil von dir gehen. Das tut weh. Sehr weh. Dieser Schmerz ist jedoch notwendig, denn er dient deiner persönlichen Weiterentwicklung. So  wichtig es auch ist, Euch zu trennen, so wird diese Trennung nie endgültig sein. Ein besonderes Band zwischen Euch zwei Dualseelen wird immer bestehen bleiben. Denn auf irgendeine spezielle Art und Weise gehört ihr ja zusammen und seid sogar eins. Doch ihr habt beide eure Hausaufgaben zu erledigen. Nämlich die, Euch endlich selbst bedingungslos lieben zu lernen.

Warten auf die Rückkehr deines Dualpartners?

Vielleicht ist dein Loslassen ja insgeheim mit der Hoffnung verbunden, dein Dual möge von sich aus endlich wieder einen Schritt auf Dich zumachen. Das wird unter Umständen auch früher oder später geschehen. Sollte es jedoch der eigentliche Grund deines Loslassen gewesen sein, dann hast Du in Wirklichkeit noch garnicht richtig losgelassen.

Denn bewusst oder unbewusst wartest Du darauf, dass dein Dualpartner sich bei Dir meldet oder sich endlich zu seinen Gefühlen und Dir bekennt. Doch so wirst Du niemals die notwendige Selbstentwicklung abschließen. Erst wenn ihr beide eure Lernaufgaben gemacht habt, wird sich entscheiden, ob ihr wirklich zusammengehört.

„Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.“

(Konfuzius)

Ob ihr fähig und bereit seid, Liebe und keine Zweckgemeinschaft in Koabhängigkeit zu leben. Denn das ist insbesondere bei vielen Verstandesmenschen der Fall, was sie sich selbst nicht einzugestehen vermögen. Es liegt aber durchaus auch im Bereich des Möglichen, dass ihr trotz Eurer Verbundenheit nicht füreinander bestimmt seit.

Bei der Dualseelenbegegnung handelt es sich um ein ganz besonderes Ereignis im Leben eines Menschen. Du darfst Dich unabhängig von ihrem Ausgang glücklich schätzen, wenn Dir eine derart lehrreiche Erfahrung zu Teil wurde. Sie wird dein Leben nachhaltig verändern und dazu führen, dass Du endlich lernst, was echte Liebe ist. Sie ist niemals die Antwort auf ein Gefühl der Sehnsucht.